Herzlich Willkommen bei Ute Latendorf
Herzlich Willkommen bei Ute Latendorf

Liedtexte

 

An alle Komponisten und Liedermacher!

 

Viele meiner Gedichte eignen sich gut als Liedtexte. Wer Gedichte von mir vertonen möchte, kann dies gern tun. Ich nehme alle Lieder auf meine Homepage, mit Link zu den Komponisten und Sängern.

Themen meiner Gedichte: Krieg und Frieden, Abschied und Sterben, Liebe, Jahreszeiten, Natur, Hoffnung, Trauer, Angst, Kummer, Kinder, Alt Werden, Gott in meinem Leben, Weihnachten...

 

Außer den Liedern, die unter "Musik" auf meiner Homepage vorgestellt werden, habe ich im Internet auf YouTube ein Lied von Vasja Markic gefunden "Uci se zivet", unter dem auch mein Namen steht. Ist das die Vertonung des Gedichtes "Leben lernen"? In welcher Sprache?

 

 

 

Drüben - Geh nur beruhigt

 (vertont von Gottfried Sattler)

 

Geh nur beruhigt.

Dort wartet schon

der Engel am Tor.

Geh nur beruhigt,

die Wege drüben

sind leicht zu gehen,

weich ist das Gras

unter den Füßen,

und klar und süß

íst die Luft

wie nirgendwo sonst.

 

Geh nur beruhigt.

Dort wartet schon

der Engel am Tor.

Geh nur beruhigt.

Drüben ist Liebe

und Vergebung der Sünden.

Wunden heilen

und Narben verblassen.

Wirf die Lasten ab,

mach dich leicht,

morgen wirst du tanzen.

 

Geh nur beruhigt.

Die Tür steht weit offen,

du wirst schon erwartet.

Geh nur beruhigt,

sag „Vater“ und „Heimkehr“.

Lass los, was du hältst,

mach dich wehrlos

und offen für das Wunder

von Auferstehung und Verwandlung.

Streck deine Hände aus.

Sieh! Dort kommt ER dir entgegen.

 

 

 

Leben lernen (Mein Gedicht)

 

Von der Sonne lernen

zu wärmen,

von den Wolken lernen,

leicht zu schweben,

von dem Wind lernen,

Anstöße zu geben,

von den Vögeln lernen,

Höhe zu gewinnen,

von den Bäumen lernen,

standhaft zu sein.

 

Von den Blumen

das Leuchten lernen,

von den Steinen

das Bleiben lernen,

von den Büschen im Frühling

Erneuerung lernen,

von den Blättern im Herbst

das Fallenlassen lernen,

vom Sturm

die Leidenschaft lernen.

 

Vom Regen lernen,

sich zu verstörmen,

von der Erde lernen,

mütterlich zu sein,

vom Mond lernen,

sich zu verändern,

von den Sternen lernen,

einer von vielen zu sein,

von den Jahreszeiten lernen,

dass das Leben immer wieder von neuem beginnt...

 

 

 

Leben lernen (Mein Liedtext)

 

1. Von der Sonne lernen zu wärmen,

von den Wolken zu schweben dahin,

vom Wind lernen Anstöße geben,

von den Vögeln, zu fliegen macht Sinn.

 

Refrain:

Vom Leben das Leben lernen,

Mensch unter Menschen zu sein,

ganz bei sich selber bleiben

und trotzdem niemals allein.

 

2. Von den Bäumen lernen zu stehen,

von den Blumen zu leuchten und blühn,

von den Steinen das Bleiben lernen,

von den Büschen, sie sind wieder grün.

 

Refrain:

 

3. Von den Blättern lernen zu fallen,

vom Sturm leidenschaftlich zu sein,

vom Regen lernen zu strömen,

von der Erde mütterlich sein.

 

Refrain:

 

4. Vom Mond lernen, sich zu verändern,

von den Sternen, geschwisterlich sein,

von den Jahreszeiten, zu hoffen,

dass das Leben nie aufhört zu sein.

 

Refrain:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<< Neues Textfeld >>